kurz berichtet #13 (04a/21)

 

 

Nachruf

 

Am 24.04.2021 ist unser Genosse Niko Sander überraschend verstorben. Lest hier unseren Nachruf auf Niko.

 

Termine

 

Bitte beachtet unsere aktuellen Termine. Diese sind wie immer hier einsehbar.

 

Veranstaltungen

 

8. Mai Tag der Befreiung

  • Samstag, 08.05.2021 um 21 Uhr : wir zeigen den Film unserer Genossin Viktoria Riabova , die in Karlshorst in der Gedenkstätte arbeitet und einen 20-minütigen Film für diese erstellt hat. Außerdem zeigen wir ab 21.30 Uhr den Film von Konrad Wolf : „Ich war Neunzehn“.
  • Ferner putzen wir am 8. und 9. Mai die Stolpersteine im Abteilungsbereich. (Im Anhang findet ihr eine kurze Liste der Dahlemer Stolpersteine). WER PUTZT WELCHEN STOLPERSTEIN , ihr findet sie auch unter „Stolpersteine Dahlem“ Die Gedenkstätte Zwangsarbeiterlager Niederschöneweide hat die Orte von 1400 Zwangsarbeiterlagern in Berlin veröffentlicht, davon auch einige in Dahlem.
    Hier der Link: www.ns-zwangsarbeit.de/recherche/lagerdatenbank/

 

Weitere Veranstaltungen werden sein

  • Für den 1.Mai verweisen wir auf die zentrale DGB-Veranstaltung online. Hier der Link zu dieser Veranstaltung, die letztes Jahr sehr informativ war:
    Weitere Informationen und viele Möglichkeiten, den 1. Mai 2021 mitzugestalten unter:
    www.dgb.de/erster-mai-tag-der-arbeit
  • Unsere nächste Veranstaltung am 19. Mai soll sich mit Fridays for Future und der Umweltpolitik der SPD beschäftigen

 

 

Berichte

 

  • der Landesparteitag hat am Samstag Ruppert Stüwe auf den Listenplatz 5 der Berliner Landesliste nominiert
  • wir hatten am Mittwoch eine bemerkenswerte Abteilungsversammlung : Ruppert Stüwe stellte uns seine Vorstellungen zu Verkehr und zu Mobilität vor.
  • auf unserer facebook-Seite SPD Dahlem findet ihr das hervorragende Referat von Ottmar Schreiner (vor acht Jahren verstorben) zu Renten- und Sozialpolitik auf dem Berliner SPD-Landesparteitag 2012)
  • die Veranstaltung des nd und der Rosa-Luxemburg-Stiftung zu „100 Jahre Mitteldeutscher Märzaufstand“ Gespräch über den Mitteldeutschen Aufstand vom März 1921 („Märzaktion“) – eine von linksradikalen Kräften entfesselte Arbeiter*innenrevolte im Mansfelder Land und der Industrieregion um Halle – war sehr
    spannend und informativ

 

 

Leseempfehlungen

 

  • 100 Jahre Rotes Wien , Wien 2020 (wir verleihen noch drei Bände !!)
  • Bernt Engelmann, Berlin, 1994 (sehr spannend und informativ)
  • Jörg Armbruster, Die Erben der Revolution-was bleibt vom Arabischen Frühling, Hoffmann und campe, Januar 2021
  • Franz Maget, Zehn Jahre Arabischer Frühling – und jetzt?, Volk Verlag München, 2020; u.a. mit Martin Gehlen, Arabischer Frühling in Syrien – vom demokratischen Aufstand zum Bürgerkrieg
  • Colum McCann, Apeirogon, Hamburg 2020; (Niko Sander wird dieses Buch über zwei israelisch/palästinensische
    Familien, die sich für den Dialog einsetzen, im März in der Gemeinde Nikolassee bei Steffen Reiche vorstellen
  • „Es gibt keine Altersarmut in Deutschland“ aktuelles Argument-Heft der Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • „Wem gehört Berlin“ von Chr. Trautvetter aktuelles Argument-Heft der Rosa-Luxemburg-Stiftung

 

Die letzten beiden Hefte haben wir für Euch bestellt, stellen wir Euch zu!

 

Bitte gebt die Bücher untereinander weiter !!

 

 

 

 

Bleibt gesund und bleibt aufrecht !

 

Tags

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.